Geschichte

/Geschichte
Geschichte 2018-05-30T11:59:32+00:00

Vorwärts Gronau

Die Grundlage für den Sportverein Vorwärts Gronau 09 e.V. bildete ein im Jahre 1909 gegründeter Fußballverein, der sich nach einigen Umzügen in den Gründungsjahren auf dem heutigen Vereinsgelände ansiedelte.

Neben den Fußballern war in den Anfangsjahren auch eine Turnriege aktiv und 1924 rief Wilhelm Kittner die Leichtathletikabteilung ins Leben, die bis zum 2. Weltkrieg beachtliche Erfolge über die Grenzen Gronaus hinweg zu verzeichnen hatte.

Nachdem 1925 ein erster Versuch zur Gründung einer aktiven Handballabteilung fehlschlug, etablierte sich diese Sportart ab dem 6. Juli 1928 durch die Handballdamen. Vorwärts Gronau war Vorreiter auf dem Gebiet der aktiv am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften und die Handballdamen wurden sogar Westfalenmeister 1936/37, sowie Dritte der Deutschen Meisterschaft. Bis zum ende der 60er Jahre wurde bei Vorwärts Gronau noch Feldhandball gespielt, heute nur noch Hallenhandball.

1968 wurde die Badmintonabteilung gegründet, die zu einer sehr erfolgreichen Abteilung heranreifte. Absoluter Höhepunkt dabei war der Erfolg von Christina Tampier, die 1975 Deutsche Meisterin im Mädchen einzel wurde.

1976 wurde die Wassersportabteilung mit der Sportanlage am Dreiländersee gegründet, kurz gefolgt von der Tennisabteilung, die im Jahre 1977 entstand. Die Wassersportanlage und die Tennisanlage am Drilandsee wurden über die Jahre immer weiter ausgebaut und sind mit ihrem großzügigen Angebot heute nicht mehr aus dem Naherholungsgebiet am Drilandsee wegzudenken.

1933 schloss sich der FC Viktoria 1924 dem Verein an und in den 60er Jahren wurde sogar für einige Jahre Judo aktiv bei Vorwärts Gronau betrieben. Volleyball wurde von 1976 bis 1978 bei Vorwärts gespielt.

 

Arminia Gronau

Am 29. Juni und 12. Juli 1954 gründeten im Agnesstift ca. 40
Fußballsportler unter der Führung von Kaplan Woltering die
DJK Arminia Gronau e.V.

Als Vereinsfarben wurde schwarz/gelb gewählt.

Der kircheneigene Grund am Friedensweg wurde als erster Sportplatz genutzt.

Erst 15 Jahre später wurde der Sportplatz an der B54 errichtet.

Mittlerweile verfügt der Verein über 18 Jugendmannschaften, 3 Seniorenmannschaften, einer Frauenmannschaft, einem Behindertensport-Team, einem Altherren- sowie einem Altliga-Team. Weiter unterhält unsere Arminia eine Damengymnastikgruppe, die ihre Trainingseinheiten in Eilermarkturnhalle an der Albrechtstraße abhält. Aktuell kann unser Verein auf ca. 600 Mitglieder verweisen.

Sportlich gesehen schaffte das 1. Senioren-Team in der 1. Kreisklasse Ahaus den Aufstieg in die Bezirksklasse.